Aktionskreis Freiburger Schule bei Twitter
Aktionskreis Freiburger Schule bei Facebook

17. April 2015

 

Wirtschaftspolitik der Großen Koalition – wirtschaftsfreundlich und sinnvoll?

Ordnungspolitisches Frühstück mit: Dr. Carsten Linnemann MdB, Bundesvorsitzender der Mittelstandsvereinigung der CDU/CSU MIT

Termin: 17. April 2015, 09.30 Uhr

Exklusiv für Mitglieder des Aktionskreises Freiburger Schule und des Walter Eucken Instituts

 

Dr. Carsten Linnemann wurde am 10. August 1977 in Paderborn geboren und ist seit dem Jahr 2009 Mitglied des Bundestages. Nach Abitur und Wehrdienst arbeitete Linnemann zunächst für ein Jahr in der elterlichen Buchhandlung in Paderborn. Im Anschluss studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule der Wirtschaft in Paderborn und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Makroökonomie der TU Chemnitz. 2006 beendete er dort sein Promotionsstudium in Volkswirtschaftslehre. Im Anschluss war er als Volkswirt bei der Deutschen Bank Research sowie als Assistent des Chefökonomen der Deutschen Bank, Prof. Norbert Walter, tätig. Von 2007 bis 2009 arbeitete Linnemann als Volkswirt bei der IKB Deutsche Industriebank in Düsseldorf im Bereich Konjunktur und Mittelstand.

Im Deutschen Bundestag ist Linnemann seit seiner ersten Legislaturperiode ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie stellvertretendes Mitglied im Finanzausschuss. Im Jahr 2009 hat er sich dem Parlamentarischen Kreis Mittelstand (PKM) der CDU/CSUFraktion angeschlossen. Dort ist er als Beisitzer Mitglied des PKMVorstandes. Von 2009 war Linnemann stellvertretender Vorsitzender der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Fraktion. Ebenfalls seit 2009 ist Carsten Linnemann Mitglied im Landesvorstand der CDU NRW sowie in der Mittelstandsvereinigung NRW und im Bundesvorstand der Mittelstandsvereinigung der CDU/CSU. Im Herbst 2013 wurde Carsten Linnemann zum Bundesvorsitzenden der MIT gewählt.