Eine Strategie wider die Rückkehr des ökonomischen und politischen Nationalismus in Europa

Freitag, 03.05.2019 10:45 Uhr
Historisches Kaufhaus, Münsterplatz 24, 79098 Freiburg
Ralf Fücks
Geschätsführender Gesellschafter Zentrum Liberale Moderne, ehem. Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung

Vortrag im Rahmen des Symposiums "Zur Rückkehr des ökonomischen Nationalismus"

Am 2. und 3. Mai 2019 richteten der Aktionskreis Freiburger Schule und das Walter Eucken Institut mit Unterstützung der Südwestmetall-Bezirksgruppe Freiburg das Symposium “Zur Rückkehr des ökonomischen Nationalismus – Protektionismus, Populismus und das Ende der zweiten Ära der Globalisierung?” aus. Das Symposium war Teil der Reihe “Ordnungspolitik für das dritte Jahrtausend“.

Die komplette Rede von Ralf Fücks finden Sie unten auf dieser Seite. Die Kernaussagen des Vortrags haben wir in kurzen Videosequenzen hervorgehoben:

Im Anschluss an seine Rede war Ralf Fücks Teilnehmer der Diskussion “Perspektiven für Europa“.

Der Referent

Ralf Fücks ist geschäftsführender Gesellschafter des Zentrums Liberale Moderne (www.libmod.de) in Berlin und war 21 Jahre lang Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, in der er für die Inlandsarbeit der Stiftung sowie für Außen- und Sicherheitspolitik, Europa und Nordamerika verantwortlich zeichnete.

Ralf Fücks studierte Sozialwissenschaft, Ökonomie und Geschichte. 1982 schloss er sich den GRÜNEN an und war von 1985 bis 1989 Abgeordneter und Fraktionsvorsitzender in der Bremischen Bürgerschaft. 1989/90 wurde er als Co-Vorsitzender in den Bundesvorstand der GRÜNEN gewählt. 1991 wurde er Bremer Senator für Stadtentwicklung und Umweltschutz sowie stellvertretender Regierungschef in der »Ampelkoalition« von Grünen, SPD und FDP. 1999 berief ihn die Bundesregierung in die »Unabhängige Kommission Zuwanderung« unter Vorsitz von Prof. Rita Süßmuth, die im Juli 2001 ihre Empfehlungen für eine moderne Einwanderungs- und Integrationspolitik vorlegte.

Ralf Fücks publiziert in deutschen und internationalen Medien vorrangig zu Fragen nachhaltiger Entwicklung, politischer Strategie und internationaler Politik. Seine Bücher »Intelligent Wachsen. Die grüne Revolution« (2013) und » Freiheit verteidigen. Wie wir den Kampf um die offene Gesellschaft gewinnen« (2017) erschienen beide im Hanser Verlag. 2018 gab er gemeinsam mit Thomas Schmid den Sammelband „Gegenverkehr. Demokratische Öffentlichkeit neu denken“ heraus (Klöpfer & Meyer, 2018).

Bitte akzeptieren Sie "Nicht erforderliche" Cookies,
um den Inhalt anzuzeigen.