Antwort des Staates: Kommt Stein/Hardenberg 2.0? – Deutschland in der Digitalen Agenda 2020

Freitag, 10.02.2017 09:30 Uhr
Historisches Kaufhaus, Münsterplatz 24, 79098 Freiburg
Prof. Dr. Tino Schuppan
Professor für Public Management an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, Schwerin

Vortrag im Rahmen des Symposiums "Spagat zwischen Produktionsziel und Bürgerinteressen: Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft 4.0"

Am 9. und 10. Februar 2017 richteten der Aktionskreis Freiburger Schule und das Walter Eucken Institut mit Unterstützung der Südwestmetall-Bezirksgruppe Freiburg das Symposium “Spagat zwischen Produktionsziel und Bürgerinteressen: Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft 4.0” aus. Das Symposium war Teil der Reihe “Ordnungspolitik für das dritte Jahrtausend“.

Im Anschluss an seine Rede warTino Schuppan Teilnehmer der Diskussion “Spagat zwischen Produktionsziel und Bürgerinteressen: Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft 4.0“.

Der Referent

Tino Schuppan ist Professor für Public Management an der Hochschule der Bundesagentur in Schwerin. Von 2011 bis 2014 war er Leiter des Bundesprojekts „Stein/Hardenberg 2.0 – Staatlicher Wandel im Informationszeitalter“. Er ist Mitglied der Information Group of the European Group of Public Administration (EGPA) und der Deutschen Sektion des International Institute of Administrative Sciences (IIAS). Schuppan studierte Verwaltungswissenschaft an der Universität Potsdam. Seine Promotion im Fach Verwaltungswissenschaften erhielt er an der Universität Potsdam.

Schuppan arbeitet wissenschaftlich und hat umfangreiche Praxiserfahrungen: Zu seinen Forschungsthemen gehören E-Government und Public Management, organisatorischer Wandel und neue IT-basierte Organisationsformen, Transformation der Verwaltung und Entwicklungszusammenarbeit. Regelmäßig veröffentlicht er Beiträge in internationalen Zeitschriften und stellt Forschungsergebnisse auf internationalen Fachkonferenzen, wie IRSPM und HICCS, vor. Als Berater für kommunale wie staatliche Behörden sowohl in Deutschland als auch für internationale Organisationen verfügt Tino Schuppan über breite praktische Erfahrungen – auch bei der Erarbeitung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien.