Aktionskreis Freiburger Schule bei Twitter
Aktionskreis Freiburger Schule bei Facebook

Der Beirat

Dr. Susanne Cassel

Dr. Susanne Cassel ist seit 2001 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie tätig, wo sie seit Ende 2012 das Referat „Koordinierung, Bundesländer, Information und Dialog“ in der Abteilung Energiepolitik – Strom und Netze leitet. Darüber hinaus ist sie stellvertretende Vorsitzende von ECONWATCH – Gesellschaft für Politikanalyse e.V. und Lehrbeauftragte am Düsseldorf Institute for Competition Economics der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf.

Sie studierte Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bochum, Paris IX-Dauphine und Freiburg, wo sie 2000 mit einer Arbeit zur institutionenökonomischen Analyse der wissenschaftlichen Beratung der Wirtschaftspolitik zum Dr. rer. pol. promovierte. 2007 schloss sie einen zweijährigen Master in Public Administration an der Harvard Kennedy School – J.F. Kennedy School of Government in Cambridge, USA ab. Von 1995-2001 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Wirtschaftspolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. 

Dr. Olaf Prüßmann

Dr. Olaf Prüßmann ist seit Oktober 2010 Leiter des Referats „Wirtschaftspolitik einschließlich Eurogruppe“ im Rat der Europäischen Union. Zuvor war Olaf Prüßmann seit 2006 im Arbeitsstab des Wirtschafts- und Finanzausschusses, dem Ausschuss der Staatssekretäre zur Vorbereitung des Ecofin-Ministerrats und davor seit 2001 bei der Europäischen Kommission in der Abteilung für „Institutionelle und praktische Fragen der Wirtschafts- und Währungsunion“ tätig.

Olaf Prüßmann studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Freiburg und wurde 1999 bei Prof. Dr. Viktor J. Vanberg zum Thema „Geldverfassung und Währungswettbewerb“ promoviert. 1993 schloss er ein Studium mit dem Bachelor of Business Economics (BBE) an der Brock University, Ontario (Kanada) ab. Von 1995 bis 2000 war Olaf Prüßmann wissenschaftlicher Assistent am Institut für Allgemeine Wirtschaftsforschung an der Unversität Freiburg, u.a. mit geschäftsführenden Aufgaben.

Dipl.-Volksw. Wendula von Klinckowstroem

Diplom-Volkswirtin Wendula Gräfin v. Klinckowstroem ist seit 1977 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Bereich Publikationen) am Walter Eucken Institut. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit bilden die Redaktion der Gesammelten Schriften in deutscher Sprache von Friedrich A. v. Hayek sowie biographiewissenschaftliche Arbeiten zu Walter Eucken.
Sie studierte Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und schloss das Studium 1974 mit dem Diplom ab. Von 1975 bis 2015 war sie Fakultätsassistentin an der Fakultät für Mathematik und Physik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Prof. Dr. Heike Walterscheid

Prof. Dr. Heike Walterscheid wurde September 2011 auf die Professur für Volkswirtschaftslehre an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach berufen. Seit 2014 ist Heike Walterscheid dort auch für die Koordination der kooperativen Forschung verantwortlich.  Darüber hinaus ist Heike Walterscheid als Gastprofessorin an der Technischen Universität tätig.

Heike Walterscheid studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth und wurde 2004 bei Prof. Dr. Lothar Wegehenkel an der Technischen Universität Ilmenau am Fachgebiet Wirtschaftstheorie zum Thema „Sozioökonomische Evolution, Internalisierungserfordernisse und das Problem der Fraktionierung“ promoviert. Im Jahr 2009 wurde Heike Walterscheid mit der wissenschaftlichen Arbeit zum Thema  „Dezentralisierende Internalisierung und Konsequenzen für handlungsrechtliche Strukturmerkmale in Gesellschaftssystemen“ habilitiert und erhielt die Venia Legendi für Volkswirtschaftslehre.
Von 1997 bis 2011 war Heike Walterscheid am Fachgebiet Wirtschaftstheorie des Institutes für Volkswirtschaftslehre an der Technischen Universität Ilmenau tätig, u.a. in geschäftsführender Tätigkeit.